Zehn Meter bis zum Meer

mal kommt der regen
mal kommt der sturm
doch dann wirds wieder heller
hinterm rot-weiß gestreiften turm

dann kommt ein morgen
und der wind wird wieder weich
grenzenloses blaulicht
überm klostermitteldeich

ab und zu kommt mal ein boot
das ankert draußen dann am steg
und schaukelt wies der seegang will
hier geht wirklich nichts verlorn
hier geht alles seinen weg
und wenn du schweigst dann bleibt es still

zehn meter bis zum meer
und unterm reet bleibts leise
vielleicht sinds ein zwei schritte mehr
das ist kein weg und keine weite reise
es sind nur zehn zehn zehn meter bis zum meer

mal kommt die flut
mal kommt der tag
dann kommt schon die nacht
und die see liegt wieder brach

inmitten der gezeiten ist
kein tag so wie der tag zuvor
und ständig ändert sich das licht
hier geht wirklich nichts verlorn
hier geht alles seinen weg
ob du bei dir bist oder nicht

Teilen:
© 2020 Agentur Konterfeick. Alle Rechte vorbehalten.